Dienstag, 30. Mai 2017

Happy Birthday - Red Fairy Books wird 2 Jahre



Happy Birthday Red Fairy Books!


Ich kann mich noch genau an diesen einen Moment vor 2 Jahren erinnern. Dank 2 wundervollen Autorinnen erblickte mein Blog-Baby das Licht der Welt. Wenn ich jedoch an diesen besagten Tag zurück denke, weiß ich nicht, ob ich lächelnd mit dem Kopf schütteln soll oder ob ich doch eher
schmunzeln sollt.
Denn anstatt mich wahnsinnig auf dieses Projekt zu freuen, hatte ich eigentlich nur eines:

Eine Wahnsinns Angst!

Ich verspürte eine Unsicherheit in mir, die ich auch nach 2 Jahren eigentlich nicht wirklich in Worte fassen kann. Ich hatte Angst, alle anderen zu enttäuschen und ihnen sowie ihren Werken nicht gerecht zu werden.
In meinen kühnsten Träumen habe ich nie zu hoffen gewagt, das zu erreichen was ich mittlerweile erreicht und mir aufgebaut habe. Ich arbeite mit diversen Verlagen und Autoren zusammen. Verlage, die ich seid meiner Kindheit schon liebte und mir immer neue Bücher kaufte oder aber aus der Bücherei auslieh. Mit ihnen zusammen arbeiten ist wie ein kleiner Traum der wahr wurde. Mir fehlen die Worte, um zu sagen wie glücklich mich das macht, das die Verlage, sowie auch Autoren mir Ihr Vertrauen schenken, und sie mit mir zusammenarbeiten möchten. Es gibt eigentlich keine schönere Bestätigung für das was ich tue. Das einzige, was dies zusätzlich toppt ist das Feedback von meinen wundervollen Follower, die mich tagtäglich in den verschiedenen Communities  unterstützen. Der Austausch mit Ihnen ist mir mitunter das wichtigste. Ich kann aber auch nicht bestreiten, das es ebenfalls wundervoll ist, wenn Autoren agieren. Sei es bei Rezensionen, Buchvorstellungen oder Repräsentationen. Man ist jedes mal wieder aus dem Häuschen und schaut manchmal auch mehrfach nach und denkt sich Oh mein Gott! Sie/Er hat es tatsächlich gelesen!
All dies pusht einen  immer wieder aufs neue.
Denn auch ich habe oft genug meine Zweifel. Sei es an mich, an dem was ich tue, manchmal auch wie ich es tue oder aber auch was ich sage. Ich sag selbst über mich, das ich ein ehrliches Arschloch bin. Ich sage auch oft genug: Fragt mich nur, wenn Ihr auch wirklich meine Meinung hören wollt.
Klar weiß ich, das ich damit oft anecke. Ich weiß auch, das mich genau deswegen einige nicht mögen. Ich weiß auch das der Neid da ist. Besonders als ich zum Teil der Chroniken der Seelenwächter von Nicole Böhm wurde.
Skyler...
Ja ich geb es zu...
Ich liebe Sie, und kann es kaum glauben!
Ich habe die hetz Kampagnen und auch die ganzen Beiträge gesehen, die teilweise kamen. Auch die Anfeindung von manch einem Blogger.
An diesem Punkt möchte ich eigentlich nur eines sagen: JA! Sie taten weh. Sie brachten mich zum zweifeln und schlugen mich zurück. Zurück in dem Sinne, das ich nicht mehr wusste, ob ich weiter machen wollte. Aber der Zuspruch von Euch, und meinen wundervollen Autoren gaben mir den perfekten Rückhalt und sprachen mir dort Mut zu. Deswegen möchte ich mich besonders an dieser Stelle nochmal an euch allen bedanken! Ich denke, das auch Ihr solche Zeiten kennt. Zeiten wo Ihr zweifelt und euch nicht sicher seid. Aber glaubt mir, wenn ich euch sage, damit seid ihr nicht allein. Was man oft nach außen zeigt, und was in einem vorgeht, sind oft 2 verschiedene Dinge, dies dürft Ihr nicht vergessen. Ihr wisst nie, wie viel kann ein Mensch noch verkraften. Deswegen denkt bitte 2 mal nach, wie Ihr mit euren Mitmenschen umgeht!
Denn es gibt nichts schlimmeres auf dieser Welt, als Menschen die sich zusammen tun und gegen andere agieren und hetzen!
Wie ich bereits sagte, zweifle auch ich oft an mir.
Besonders dann, wenn ich selbst geschriebene Texte veröffentliche. Gedanken die mir durch den Kopf gehen und somit auch enorm persönlich sind. Ich sehe nach außen vielleicht selbstbewusst aus, aber ich kann euch sagen, das ich eigentlich auch nur ein kleines verletzliches Mädchen bin, was auf Ihr Biest wartet.
Wenn Ihr mich fragen würdet, ob ich dort angekommen bin, wo ich hinmöchte, kann ich dieses mit einem klaren Nein beantworten. Denn ich denke, das noch vieles kommen wird. Ich bin für alles offen und möchte nur eines. Meiner Leidenschaft und meinem Herzen folgen. Ich gehe meinen Weg immer weiter. Ich folge meinen innerlichen Kompass und werde irgendwann auch dort ankommen, wo ich tatsächlich hingehöre. Auch wenn ich noch nicht weiß, wo dies sein wird. Ich werde mich auch weiterhin mit kritischen Augen sehen. Denn nur das, lässt mich auf den Boden der Tatsachen bleiben. Es ist mein Geheimnis, um mir selbst treu zu bleiben und meinen Weg zu gehen. Es ist mein Ansporn um immer besser werden zu können.
Denn es gibt eines, was ich nicht möchte.
Und das ist stehen bleiben oder mich verlaufen.
Denn ich bin nun mal ich. Mit all meinen  Macken und Fehlern. Aber hey...
Dafür gehe ich für die Menschen die ich Liebe durchs Feuer. Alle anderen zeige ich jedoch auch gern den Weg dorthin. Neben meiner Leidenschaft zum Lesen und dem geschriebenen Wort, gehört die Musik.
Musik ist für mich wie lesen. Meine kleine Flucht aus dem Alltag. Ich liebe es den klängen zu lauschen und zu träumen. Mich einfach hinein zu fühlen. Dies ist auch eines der Gründe, warum ich beim schreiben, egal ob es meine Gedanke oder aber auch Rezensionen sind, meiner Lieblingsmusik lausche. Denn nur so, kann ich mein Herz perfekt hinein legen! Bis dato ist mir dies auch sehr gut gelungen. Daran werde ich auch nichts ändern. Auch wenn der ein oder andere nun wahrscheinlich lächelnd seinen Kopf schüttelt.
Aber so bin ich nun mal.
Verrückt - meist quirlig - öfter nachdenklich - herzlichst - ehrlich - und Lebensfroh!
Hab ich etwas vergessen?
Ich vermute es einfach mal. Von mir aus dürft ihr es gerne mit euren Worten ergänzen. Wo ich schon zu einem neuen Punkt komme. Einige von euch haben mich schon mehrfach auf meine ganzen Tattoos angesprochen. Ich dachte mir, dies wäre vielleicht eine ganz gute Gelegenheit, ein wenig dazu zu sagen.
Ich lebe frei nach Jhonny Depp sein Motto: My Body is my Journal - and the Tattoos are my Story.
Während der ein oder andere von euch bestimmt Tagebuch führt, lasse ich mir meine Geschichte unter die Haut bringen. Hinter jedem meiner bis jetzt 9 Tattoos steht eine Geschichte, die jedoch mit Absicht nur ich verstehe. Manch eines spiegelt für mich eine schwere Zeit die ich überstanden habe. Ein anderes spiegelt eine wundervolle Kindheitserinnerung usw. Bei dem einen zieht sich mein Herz zusammen und ich bekomm Tränen in die Augen wenn ich an die Geschichte daran denke. Doch kurz darauf, kommt immer ein lächeln wieder ins Gesicht, denn ich weiß, das ich diesen Part überstanden habe. Auch wenn ich teilweise keine einfache Vergangenheit hinter mir habe, weiß ich dennoch, ich habe es immer geschafft. Meine Vergangenheit lies mich zu dem Menschen werden, der ich heute bin. Meine Eltern und Freunde standen immer hinter mir. Sie spendeten mir Kraft, selbst in Momenten, wo sie es nicht wussten. Sie sind der wichtigste Teil in meinen Leben! Und genau jetzt möchte ich Ihnen danken. Danken das sie mich nehmen wie ich bin. Mit meinen Fehlern und Macken. Danken das sie mich Nie aufgegeben haben und mir immer den Weg zurück ins Licht zeigten! Aber genau dies ist nun auch Zeit, um diesen Beitrag zu beenden. Ich hoffe, das ich euch hiermit einen kleinen Blick hinter die Fassade zeigen konnte. Einen Blick auf mich, wie ich bin. Einen Blick auf das was mich ausmacht. Ich hoffe, das ich Euch mich ein wenig näher bringen konnte.
Aber Ihr wisst ja auch, das Ihr, wenn Ihr etwas wissen möchtet, mich jederzeit fragen könnt.
Somit lasst uns nun zusammen feiern.
Ich hoffe auf noch viele weitere wunderbare Jahre mit euch!

Danke für all euer Vertrauen, für eure Unterstützung und euer Feedback.
Ein jeder von euch ist ein kleiner Teil von Red Fairy Books.
Ich drück euch aus der Ferne!


Eure Saskia